FDI-Tagesfahrt am 1. November 2018
nach Allendorf (Viessmann) und Marburg
Unser schon traditioneller Hessenbesuch führte uns dieses Mal nach Allendorf. Hier ist die weltbekannte Viessmann Group zu Hause. Dementsprechend groß war das Interesse unserer Mitglieder und Freunde vom Skiclub Heddesheim. 55 Teilnehmer erlebten bei herbstlichem Wetter eine störungsfreie Anfahrt nach Allendorf. Ein riesiges Betriebsgelände mit großen Produktionshallen dominiert diese kleine Stadt:
die Viessmann-Werke. Fast 2 Stunden wurden wir in zwei Gruppen durch das hauseigene Museum und die weiträumigen, großzügig gestalteten Produktionsanlagen geführt.
Von der Gründung des Unternehmens bis in die heutige Zeit. Von der Schlosserwerkstatt bis zum heute international führenden Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen. Das Unternehmen liefert bereits seit Jahrzehnten besonders effiziente und schadstoffarme Heizsysteme für Öl, Gas und Biomasse sowie Solarsysteme und Wärmepumpen.
Das 1917 gegründete Familienunternehmen beschäftigt weltweit 12.100 Mitarbeiter, davon 4.500 allein in Allendorf. Der Gruppenumsatz beträgt 2,37 Milliarden Euro. Mit 23 Produktionsgesellschaften in 12 Ländern, mit Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in 74 Ländern sowie weltweit 120 Verkaufsniederlassungen ist Viessmann international ausgerichtet. Ca. 55 Prozent des Umsatzes entfallen auf das Ausland.
Als Familienunternehmen legt Viessmann besonderen Wert auf verantwortungsvolles und langfristig angelegtes Handeln.
Für uns ein hochinteressanter und informativer Vormittag.
Nach einem schmackhaften Picknick machten wir uns auf den Weg nach Marburg. An der Elisabethkirche wurden wir schon von zwei Führerinnen erwartet. Sie hatten zu unser aller Überraschung ein kurzes Orgelspiel organisiert. Mit dem Bau
fdi_mannheim_ludwigshafen_speyer016.jpg
fdi_mannheim_ludwigshafen_speyer015.jpg
fdi_mannheim_ludwigshafen_speyer014.jpg
Seite 1
fdi_mannheim_ludwigshafen_speyer013.gif